Ist Caesar Salat gesund? Ernährung, Vorteile, Nachteile

By | June 21, 2022
Spread the love

Wenn Sie in einen Caesar Salad gebissen haben, wissen Sie, dass er köstlich und beliebt ist, aber Sie fragen sich vielleicht, ob er gut für Sie ist. Obwohl es ein Salat ist, kommt er mit cremigem Dressing, Käse und Croutons.

In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf dieses beliebte Gericht und geben weitere Informationen darüber, was Caesar-Salat ist, wie sein Nährwertprofil aussieht und wie man ihn gesünder macht.

Die Herkunft von Caesar Salad ist ein bisschen wie ein Fragezeichen. Während es einige Unsicherheit darüber gibt, wer den berühmten Salat erfunden hat, kennen wir die Grundelemente.

Der Salat enthält typischerweise Römersalat, Croutons, Parmesankäse und ein Dressing aus Sardellen, Olivenöl, Knoblauch, Zitrone, Eigelb und Dijon-Senf.

Aber nicht alle Caesar-Salate sind in der heutigen kreativen kulinarischen Welt gleich. Köche und Hobbyköche haben mit dem Rezept experimentiert und es neu erfunden, um den Prozess zu vereinfachen und in einigen Fällen nahrhafter zu machen.

Manchmal sieht man Grünkohl und andere Salate, die neben oder anstelle von Römersalat verwendet werden, oder man findet Croutons aus Maisbrot oder ein Vollkorn-Ciabatta. Möglicherweise finden Sie auch Zusätze wie Avocado, Tomaten und Paprika.

Caesar Salad wird oft mit einer Proteinquelle wie gegrilltem Hähnchen, geschwärztem Lachs, Nüssen oder sautiertem Tofu serviert.

Zusammenfassung

Caesar Salad wird traditionell aus Römersalat, Croutons, Parmesankäse und einem cremigen Dressing aus Sardellen und Eigelb zubereitet. Sie können Abwechslung und Nährstoffe hinzufügen, indem Sie andere Salate, Gemüse und magere Proteine ​​​​verwenden.

Während die Nährstoffzusammensetzung je nach verwendeten Zutaten und Dressing variiert, liefert eine vorverpackte 100-Gramm-Portion (etwa 1 1/4 Tassen) Caesar-Salat (1, 2, 3, 4, 5):

Traditionelle Caesar-Salate können dank des Dressings und des Käses reich an gesättigten Fettsäuren sein. Salate mit „leichtem“ Dressing sind vergleichsweise niedriger, können aber dennoch viel Natrium enthalten.

Leichte Caesar-Dressings tragen weniger Kalorien bei und können daher eine gute Alternative zu Vollfettversionen sein.

Es ist auch eine Option, Ihr eigenes Dressing zuzubereiten, und Sie können Ihre eigenen Zutaten und Geschmacksrichtungen auswählen.

Zusammenfassung

Das Hinzufügen von Hähnchenbrust zu Ihrem Caesar-Salat steigert die Proteinzufuhr. Erwägen Sie die Verwendung eines „leichten“ Dressings, um den Kalorien- und Fettgehalt zu verringern. Salatdressing erhöht im Allgemeinen den Natriumgehalt, also halten Sie die Portionen klein, wenn Sie auf Ihre Natriumaufnahme achten.

Caesar-Salat wird normalerweise mit einem eigenen Dressing serviert, das als Caesar-Dressing bezeichnet wird. Es wird aus Sardellen, Knoblauch, Eigelb, Zitronensaft, Dijon-Senf, Öl, Salz und Parmesankäse hergestellt.

Es sind mehrere Sorten von Caesar-Dressing erhältlich, darunter normal, leicht und fettfrei. Sie können auch vegane Dressings finden, die mit Avocadoöl oder anderen pflanzlichen Ölen anstelle von Eiern hergestellt werden. Hausgemachtes Dressing ist auch eine Option.

Hier sind die Nährwertprofile von 2 Esslöffeln (ca. 30 Gramm) von 3 Arten von Caesar-Dressing (4, 6, 7):

Nährstoffvergleich

Was macht das Caesar-Dressing so cremig?

Traditionell erhält das Dressing seine Cremigkeit nicht von irgendeiner Sahne, sondern von Eigelb, das mit Senf und Öl vermischt und emulgiert wird.

Die Verwendung von rohem Eigelb in traditionellem Caesar-Dressing kann ein Problem darstellen, wenn es um die Lebensmittelsicherheit geht. Aus diesem Grund werden Sie feststellen, dass viele moderne Versionen sie überhaupt nicht verwenden.

Rohe Eier können Salmonellen enthalten, Bakterien, die sich auf der Schale oder im Inneren des Eies befinden und krank machen können.

Wenn Sie Caesar-Dressing mit rohen Eiern zubereiten möchten, aber diese Lebensmittelkrankheit vermeiden möchten, ist es am besten, die Eier bei 4 °C (40 °F) im Kühlschrank aufzubewahren und sie zu kochen, bis das Eiweiß und das Eigelb vollständig gestockt sind. Das passiert, wenn sie etwa 71 °C (160 °F) erreichen (8).

Viele der heute im Handel erhältlichen Caesar-Dressings verwenden Naturjoghurt, Kefir oder Buttermilch, um die klassische Cremigkeit zu erzeugen. Einige Versionen fügen andere Emulgatoren wie Xanthangummi hinzu, um zu verhindern, dass sich das Dressing trennt.

Zusammenfassung

Die Cremigkeit im Caesar-Salat-Dressing kommt von Eigelb, das mit Senf und Öl emulgiert ist. Um Salmonellenprobleme durch rohe Eier zu vermeiden, enthalten einige Variationen stattdessen Joghurt, Kefir oder Buttermilch für die gleiche cremige Textur.

Die Wahl eines Caesar-Salats kann eine sättigende Art sein, etwas zusätzliches Gemüse in Ihren Tag zu bringen.

Salate bieten Gelegenheit für mehr Gemüse

Jeden Tag genug Gemüse zu essen, kann eine Herausforderung sein, aber Salate machen es einfacher.

Caesar Salad kann modifiziert werden, um die Aufnahme von Gemüse zu maximieren, indem mehr Gemüse wie Karotten und Gurken hinzugefügt oder die Menge an Salat erhöht wird.

Mehr Gemüse bedeutet mehr Nährstoffe, einschließlich einiger essentieller Vitamine und Mineralien, die vielen Amerikanern fehlen. Diese Nährstoffe versorgen Ihren Körper mit Energie und sind notwendig, um Krankheiten vorzubeugen und eine gute Gesundheit zu fördern (9).

Caesar Salad kann befriedigend sein

Caesar Salads können als Hauptgericht oder Beilage zufriedenstellend sein. Der Ballaststoff- und Wassergehalt im Salat und anderem zugesetzten Gemüse trägt dazu bei, dass Sie sich satt fühlen.

Außerdem kann die knusprige Textur der Croutons und des rohen Gemüses laut Forschern das Essen von Salaten angenehmer machen (10).

Die meisten Salate gelten als „gesunde Lebensmittel“, aber das ist nicht immer der Fall.

Traditionelle Caesar-Salate bestehen hauptsächlich aus Salat und können abwechslungsreich sein

Einer der Hauptvorteile von Salaten ist, dass sie eine einfache Möglichkeit bieten, viel Gemüse zu essen. Gemüse ist eine der besten Quellen für viele Nährstoffe, die Ihr Körper benötigt – einschließlich Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe – und bleibt gleichzeitig fett- und kalorienarm.

Der Verzehr einer ausreichenden Menge Gemüse ist mit einem geringeren Risiko für Herzerkrankungen, Schlaganfälle, Typ-2-Diabetes, einige Krebsarten und andere Erkrankungen verbunden (11, 12, 1314).

Es wird empfohlen, täglich etwa 400 Gramm Obst und Gemüse zu verzehren, was etwa 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst entspricht. Der Verzehr einer Vielzahl von Obst und Gemüse kann am vorteilhaftesten sein (14).

Caesar Salate bieten jedoch wenig Gemüsevielfalt. Während viele Salate eine Mischung aus Gemüse bieten, besteht der Caesar-Salat hauptsächlich aus Römersalat.

Romaine ist sehr gesund, aber dieser Mangel an Abwechslung bedeutet, dass Sie weniger Nährstoffe erhalten. Wir empfehlen, das Rezept zu ändern, um mehr Gemüse hinzuzufügen, wenn Sie häufig Caesar-Salate als Gemüsequelle essen.

Erwägen Sie, Ihrem nächsten Caesar-Salat etwas von diesem gesunden Gemüse hinzuzufügen, um Ihre Gemüseaufnahme zu steigern.

Es kann leicht sein, es in der Umkleidekabine zu übertreiben

Caesar-Dressing wird aus Eigelb, Salz und Öl hergestellt. Diese Zutaten ergeben ein Dressing, das oft reich an gesättigten Fettsäuren und Natrium ist.

Obwohl es leichte und fettfreie Caesar-Dressings gibt, reduzieren sie normalerweise nur Fett und nicht Natrium.

Natürlich sollte der Genuss von Caesar Salatdressing in Maßen keine gesundheitlichen Bedenken aufwerfen.

Denken Sie nur daran, dass es einfach sein kann, große Mengen davon auf einmal zu konsumieren, was zu einem übermäßigen Konsum von gesättigten Fettsäuren oder Natrium führen kann. Ziehe in Betracht, kleinere Portionen Dressing zu verwenden oder dein eigenes herzustellen, wenn du auf deine Aufnahme dieser Nährstoffe achtest.

Zusammenfassung

Wählen Sie Ihre Salatzutaten so aus, dass die Ernährung maximiert wird. Entscheiden Sie sich für eine größere Portion oder Mischung aus Salat und fügen Sie Gemüse hinzu. Halten Sie Ihre Portion Salatdressing auf 1–2 Esslöffel, wenn Sie gesättigte Fettsäuren und Natrium niedrig halten möchten.

Es ist einfach, ein paar einfache Änderungen vorzunehmen, um den Nährwert Ihres Caesar-Salats zu steigern.

Machen Sie Ihren Salat zu Hause oder passen Sie vorgefertigte Versionen an

Vorverpackte Salat-Kits machen das Zubereiten von Salaten zu Hause einfach, aber erwägen Sie, ein oder zwei Modifikationen vorzunehmen:

  • Reduzieren Sie das bereitgestellte Dressing oder mischen Sie es mit griechischem Joghurt, um Protein hinzuzufügen
  • Ersetzen Sie Croutons durch ein nährstoffreicheres, knuspriges Topping wie Nüsse oder Samen
  • Kaufen Sie eine Tüte mit gemischtem Gemüse oder anderem Gemüse, um es zu kombinieren

Gehen Sie schwer auf das Gemüse

Ja, der traditionelle Caesar-Salat enthält nur ein Gemüse: den Römersalat. Es ist jedoch Ihr Salat, also können Sie ihn nach Ihren Wünschen zusammenstellen.

Die meisten Gemüsesorten schmecken hervorragend dazu, wie Tomaten, Babysalate, Gurken und Radieschen.

Dieses Gemüse ist vollgepackt mit Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen und anderen Nährstoffen, die Ihr Körper benötigt. Gleichzeitig sind sie kalorienarm, was bedeutet, dass sie als nährstoffreich gelten (fünfzehn).

Fügen Sie eine Proteinquelle hinzu

Das Hinzugeben von etwas Protein stellt sicher, dass Ihr Salat zufriedenstellend ist, dank des Proteinschubs, den sie liefern (16).

Einige magere Proteinoptionen umfassen:

Machen Sie hausgemachte Croutons

Croutons sind köstlich, aber viele im Laden gekaufte Sorten werden aus raffiniertem Getreide hergestellt und können sowohl reich an gesättigten Fettsäuren als auch an Natrium sein. Ganz zu schweigen davon, dass die Portionsgrößen klein sein können – normalerweise 6-7 Croutons – sodass sie leicht im Übermaß konsumiert werden können.

Versuchen Sie, Ihre eigenen Croutons mit einem Laib Vollkornbrot und etwas Olivenöl zuzubereiten. Sie können das Brot auch weglassen und stattdessen andere knusprige Zutaten wie geröstete Kichererbsen oder Nüsse verwenden.

Gehen Sie Licht auf die Umkleidekabine

Zu viel Salatdressing kann die Aromen der anderen, nahrhafteren Zutaten in Ihrem Salat überlagern und mehr Kalorien, gesättigtes Fett, Salz oder zugesetzten Zucker beisteuern, als Sie vielleicht geplant haben.

Es ist am besten, bei etwa 1 Esslöffel (14 Gramm) Dressing pro 1 1/2–2 Tassen (375–500 ml) Portion Salat zu bleiben. Und wenn Sie danach etwas mehr Geschmack brauchen, ziehen Sie einen Spritzer Zitronensaft in Betracht oder fügen Sie etwas Zitronenschale hinzu.

Einfache Modifikationen wie diese können Ihnen helfen, die Aufnahme von Natrium und gesättigten Fettsäuren zu reduzieren, was der Herzgesundheit zugute kommen kann (17).

überspringen Sie nicht den Käse

Parmesankäse, der traditionell in Caesar-Salat verwendet wird, fügt Geschmack hinzu und liefert etwas Kalzium.

Eine Portion von zwei Esslöffeln geriebenem Parmesankäse liefert 10 % des Tageswerts (DV) an Kalzium und trägt zum Ziel von 1.300 Milligramm pro Tag bei (18).

Weil der Käse so aromatisch ist, brauchst du nicht viel. Ein oder zwei Esslöffel sind wahrscheinlich alles, was du für deinen Salat benötigst.

Zusammenfassung

Caesar Salad kann mit ein paar Modifikationen nahrhafter sein. Erwägen Sie, mehr Gemüse hinzuzufügen, Dressing-Portionen klein zu halten, Ihre eigenen Croutons zuzubereiten oder stattdessen ein anderes knuspriges Topping zu verwenden und etwas mageres Protein hinzuzufügen.

Ein klassischer Caesar-Salat kann in jeden gesunden Ernährungsplan passen, aber Änderungen, um ihn nahrhafter zu machen, können eine gute Idee sein, wenn Sie ihn oft essen.

Wählen Sie ein Salatdressing, das wenig gesättigte Fettsäuren und Natrium enthält, und erwägen Sie, eine Portion von 1 Esslöffel (14 Gramm) zu verwenden. Füllen Sie Salat und anderes Gemüse auf und halten Sie die Croutons bei einer Portion von 1/2 Unze (14 Gramm).

Sie können die Croutons sogar gegen eine Vollkornversion oder ein anderes knuspriges Topping wie geröstete Kichererbsen oder Nüsse austauschen.

Wenn Sie es zu einer Mahlzeit machen möchten, fügen Sie ein mageres Protein wie Hühnchen, Lachs oder Tofu hinzu.

Denken Sie daran, dass Caesar-Salate ohne diese Änderungen in Ihre gesunde Ernährung passen können. Aber wenn Sie sie oft essen oder nach Möglichkeiten suchen, ihr Nährwertprofil zu verbessern, können einige kleine, aber köstliche Anpassungen helfen.

.

Leave a Reply

Your email address will not be published.